Mardi 9 mai à 19h
Dans le cadre de la Fête de l’Europe, rencontre littéraire et musicale –
„Hôtel Foyot, lieu mythique des rencontres littéraires franco-allemandes.“ C’est dans ce lieu modeste, qu’au début du XXe siècle, tout un chacun pouvait côtoyer les grands intellectuels allemands francophiles tels que Rainer Maria Rilke, Joseph Roth, Stefan Zweig. Rencontre proposée par Rainer Maria Rilke Association avec le soutien de L’AMBASSADE D’ALLEMAGNE, du Forum Culturel Autrichien Paris / Österreichisches Kulturforum Paris, Internationale Rilke-Gesellschaft et Mairie du 3e arrondissement de Paris.
Avec la participation de Béatrice Commengé, Prix Cazes et Stéphane Pesnel, lauréat du Prix de l’amitié franco-Allemande. Accompagnement musical avec le Dr. Katja Brunkhorst et Martina Wildt.

La soirée se clôturera par un cocktail.

Entrée libre sur réservation : info@rmrilke.org
Mairie du 3e- 2 rue Eugène Spuller 75003 Paris. 
M° Temple – ligne 3
Bus : 75, 20.

Fête de l’Europe – Flyer

Hôtel Foyot Programme

Dr. Katja Brunkhorst: Mouvement de Rêve, Rainer Maria Rilke aus Exercises et Évidences

3 November 2016 // 19 Uhr // Goethe-Institut Paris

Präsentiert von August Stahl und Peter Por

Der Abend wird musikalisch durch den Pianisten Tristan Pfaff begleitet:

Franz Schreker – Sarabande (Auszug aus „suite de danses“)
Ferruccio Busoni – Indianisches Tagebuch n°3 & Berceuse (Élégie n°7)
Gustav Mahler – Adagio (Ausug aus der Symphonie n°5)

Rilke und der erste WeltkriegProgrammentwurf

Nous avons le plaisir de vous informer qu’il y aura une exposition du 18 octobre 2016 au 15 janvier 2017 à 1 Place de la Concorde 75008 Paris „Jeu de Paume Soulèvements “ est une exposition transdisciplinaire sur le thème des émotions collectives, des événements politiques en tant qu’ils supposent des mouvements de foules en lutte : il y est donc question de désordres sociaux, d’agitations politiques, d’insoumissions, d’insurrections, de révoltes, de révolutions, de vacarmes, d’émeutes, de bouleversements en tous genres.

Entrée libre sur réservation :
Éternel soulèvement – Georges Didi-Huberman au Jeu de Paume

Der Rainer Maria Rilke Verein veranstaltet mit der Deutschen Botschaft Paris und dem Goethe-Institut Paris sowie dem Österreichischen Kulturforum Paris am Donnerstag, den 3. November 2016, um 19:00 Uhr eine soirée: „Rilke und der Erste Weltkrieg“.

Die Referenten Professor August Stahl, Experte für die poetischen Texte aus der Zeit des ersten Weltkrieges, und Peter Por, Autor der Bücher „Als wärst du ein Zeichen Band I/ II“, erläutern diese Thematik erstmalig.

Rilke befand sich beim Ausbruch des Ersten Weltkrieges in Leipzig. Des Weiteren arbeitete Rilke 1916, also vor hundert Jahren, als Soldat der österreichischen Armee im Kriegsarchiv in Wien.

Der Abend wird von dem Pianisten Tristan Pfaff musikalisch begleitet.

Mit einem Apéritif lassen wir den Abend ausklingen.

Reservierungen richten Sie bitte an: info@rmrilke.org

Goethe-Institut Paris

Homepage von Tristan Pfaff

Wir präsentieren Ihnen die Bilder unserer letzten Veranstaltung im Mai 2016.
Sie finden Sie in unserer Bildergalerie.

Wir sind erfreut, Sie auf die Veranstaltung über Paula Modersohn-Becker und Rainer Maria Rilke am 20. Juni 2016 um 19 Uhr im Goethe-Institut Paris hinweisen zu können. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Ausstellung „Paula Modersohn-Becker: L’intensité d’un regard“ vom 8. April bis zum 21. August 2016 im Musée d’Art moderne de la Ville de Paris statt.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unter dem Link. Der Eintritt ist frei, die Anmeldung erfolgt unter:

https://www.goethe.de/ins/fr/de/sta/par/ver.cfm?fuseaction=events.detail&event_id=20754300

Der Rainer Maria Rilke Verein eröffnet mit der Deutschen Botschaft Paris und dem Konservatorium Gabriel Fauré am Samstag, den 21. Mai 2016 um 19:30 Uhr das „Festival du Livre“. Unterstützt wird diese Konferenz von Frau Berthout, der Bürgermeisterin des 5. Arrondissement in Paris, sowie dem Verein „Vivre Livre“ (Bücher leben). Erstmalig in der Literatur erläutert Heinz Wismann, Directeur d‘ Etudes à l‘ EHESS (Hochschule für Sozialwissenschaften) und Buchautor von „Penser entre deux langues“ (Zwischen den Sprachen denken), verschiedene deutsch-französische sprachliche Interpretationen von Rilkes Doppeldichtungen. In diesem Sinne wurden drei direkt auf Französisch geschriebene Gedichtpaare von Rilke ausgewählt:

  • Handinneres (Paume)
  • Das Füllhorn (Corne d’Abondance)
  • Der Magier (Le Magicien)

Einige Musikstücke, die Rilke besonders liebte, sorgen für die musikalische Untermalung der Soirée: Aus dem Zyklus von Samuel Barber „Mélodies passagères“, ein Lied von Alma Mahler „Bei dir ist es traut“ sowie „Von ewiger Liebe“ von Brahms werden in diesem Rahmen vorgetragen. Die Festivaleröffnung wird musikalisch durch die Pianistin Karine Selo sowie den Bariton Yann Toussaint begleitet.
Untermalt wird der Vortrag durch eine Lesung der Schauspielerin Bettina Kühlke.

Mit einem Cocktail lassen wir den Abend gemeinsam ausklingen.

Veranstaltungsort:
Conservatoire Gabriel Fauré, 12, rue Pontoise, 75005 Paris.

Der Eintritt ist frei. Um Reservierung wird gebeten unter:
info@rmrilke.org

Programme 21 mai Rainer Maria Rilke

RMR_Einladung

Programme Quartier du livre

Le programme jour par jour

La présentation du Conservatoire

l’article dédié aux nouveaux événements

Unsere neue Homepage bietet neben einem neuen Design auch neue Funktionen, wie zum Beispiel die Sprachübersetzung oder unser neues Kontaktformular.
Auch unsere E-Mail-Adressen haben sich geändert. Diese finden Sie in einer Übersicht im Impressum.